Sicherung des alten PCs vor der Migration

Best Practice heutzutage ist es, sowie auch von Microsoft selbst dringend empfohlen, den alten Rechner vor der Migration komplett zu sichern (Erstellen eines System-Images). Das hat gleich mehrere Vorteile:
  • Sollte es während der Migration zu Problemen kommen (Stromausfall, Hardwareversagen etc.), gehen keine Daten verloren und der alte Rechner ist in kürzester Zeit wieder einsatzbereit („Emergency Roll-Back“).
  • Mit PCMover als Teil unseres PCMigration-Paketes, können Sie die Migration auch direkt aus einem System-Image (erstellt mit O&O DiskImage, im PCMigration-Paket enthalten) heraus durchführen. Der alte Quell-Rechner kann während dieser Zeit also produktiv genutzt werden, während der Umzug getrennt davon erfolgen kann.
  • Systemsicherungen, die mit O&O DiskImage als VHD- oder VHDX-Datenträgerabbilder erstellt wurden, können in Hyper-V-Umgebungen wiederhergestellt oder gemountet werden. Damit lassen sich die alten Windows-7-Maschinen auch in die Cloud virtualisieren, um mit dem neuen Rechner bei Bedarf darauf zugreifen zu können. Unternehmenskritische Anwendungen, die noch zwingend Windows 7 erfordern, können auf diese Weise noch vorgehalten werden, ohne Sicherheitslücken in das interne Unternehmensnetzwerk zu reißen.

Info: Windows 10 oder neue Hardware nicht enthalten.